- SVL-Werne

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Kurzfassung der Geschichte des
Schützenvereins Lütkeheide e.V. von 1948

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

16.08.2014
Zum einjährigen Jubiläum der Jugendschießgruppe wird erstmals
im Rahmen eines Sommerfestes ein Vogelschießen veranstaltet.
Dustin Grewe holt den letzten Rest des Vogels von der Stange
und wird erster Jungschützenkönig.

20.08.2013
Wiedergründung der Jugendschießgruppe auf Initiative von Martin Berndsen und Markus Klenner.
14 Jugendliche ab 12 Jahren können gewonnen werden,
die sich seitdem alle 14 Tage zum Schießen treffen und auch darüber hinaus gemeinsame
Aktivitäten veranstalten.

2013
Die von Hans Arnts im Jahre 1988 gegründete Damenschießgruppe feiert ihr 25jähriges Jubiläum
und die Ehrenkompanie kann auf 35 Jahre zurückblicken.
Beide Jubiläen werden mit entsprechenden Feiern begangen.

01.10.2011
Erstmals wird als Ersatz für das frühere Herbstbiwak und anschließende
 Herbstfest auf dem Spielplatz der Steinkampsiedler ein Kartoffelfest veran-
 staltet, welches sich schnell im Vereinskalender etabliert.

09.07.2011
Im Rahmen des Sommerfestes wird Herbert Beyer nach 34 Jahren aus dem
 Offiziersdienst verabschiedet und zum Ehrenoberstleutnant befördert.
Dieter Bergmann scheidet nach 22 Offiziersjahren aus den aktiven Dienst aus und
 Erhält die Beförderung zum Major.


17.07.2010
Beim 6. Gildeschützenfest erringt der Ex-König Helmut Biermann (König  2004 – 2006) die Kaiserwürde.
Zusammen mit seiner Frau Gisela stellt er zum zweiten Mal das Gildekaiserpaar der Werner Schützengilde,
die in diesem Jahr turnusmäßig vom Lütkeheider Vorsitzenden Markus Klenner geführt werden.

09.05.2008
Das 60 jährige Vereinsjubiläum wird mit einem Festabend im Rahmen des  Pfingstschützenfestes gefeiert.
Zum Jubiläum wiederholt Ulrich Grieshaber nach 40 Jahren seinen Königsschuss und wird zweiter Kaiser
des Schützenvereins. Zur Königin wählt er sich Ursula Forstmann.

02. - 03.06.2007
Erstes gemeinsames Sommerfest zusammen mit den Steinkampsiedlern,
da die bisherigen separaten Kinderfeste der beiden Vereine immer weniger
Resonanz in der Bevölkerung fanden.

02. - 05.06.2006
Erstes Schützenfest auf dem „neuen“ Festplatz auf dem Parkplatz
des Nahversorgungszentrums am Bahnhof.

28.12.2005
Gemeinsamer Gesprächstermin mit dem Bürgermeister, Verwaltung und dem Vertreter des Investors
bezüglich der Nutzung des Schützenplatzes.
Da die Lütkeheideschützen in die Gestaltung des neuen Schützenplatzes weitestgehend nicht zeitnah
einbezogen worden sind, ergeben sich erhebliche Schwierigkeiten
für die Durchführung des Schützenfestes 2006.

10.12.2005
Bahnhofsfest zur Einweihung des neuen Bahnhofs,
des Bahnhofsvorplatzes und des Nahversorgungszentrums
unter Beteiligung der Lütkeheideschützen.

07.10.2005
Verkauf des neuen Schützenplatzes mit Übergang aller bisherigen Verträge
an den Eigentümer des Nahversorgungszentrums.
Der Schützenplatz wird weitgehend zu einer weiteren Parkplatzfläche
am Nahversorgungszentrum mit grundbuchlich gesichertem
Nutzungsrecht für den Schützenverein ausgebaut.

24.09.2005
Beim 5. Gildeschützenfest erringt Ex-Oberst und Ex-König (1992 – 1994) Willi Völker
erstmals für die Lütkeheide die Gildekaiserwürde und nimmt sich
seine Ehefrau Brunhilde zur Kaiserin.

Frühjahr bis Herbst 2005
Die Arbeiten an der Herstellung des neuen Schützenplatzes verzögern sich immer wieder
(u.a. Verkauf des Nahversorgungs-zentrums, Insolvenz des Generalunternehmers),
so dass das geplante Sommerfest verschoben werden muss und schließlich nur in verkleinerter Form
am 10. und 11.09.2005 bei Schützenbruder Bernhard Frie gefeiert werden kann.
Bei der Ermittlung des Sommerkönigs wird erstmals auf einen vollwertigen Holzvogel geschossen.
Der amtierende Schützenkönig Helmut Biermann wird gleichzeitig auch Sommerkönig.

22.01.2005
Letztes Karnevalsfest, aufgrund der immer geringeren Resonanz wird das Karnevalsfest,
ursprünglich zweitälteste Veranstaltung, nicht mehr gefeiert.
Für das Jahr 2007 wird nochmals eine gemeinsame Karnevalsfeier
mit dem Schützenverein Frohsinn 07 veranstaltet.

30.11.2004  
Unterzeichnung des Nutzungsvertrags für den neuen Schützenplatz mit der Stadt Werne
sowie eines Gestattungsvertrags mit dem Investor über die teilweise Mitbenutzung
des Parkplatzes des Nahversorgungszentrums für das Schützenfest.

02.01.2004
Räumung des bisherigen Schützenplatzes am Bahnhof,
da der Festplatz im Rahmen der Veräußerung des Bahnhofsgebäudes
an einen Investor ebenfalls an diesen mit verkauft und mit einem Nahversorgungszentrum bebaut wird.
Die Lütkeheideschützen erhalten im hinteren Teil des Gesamtgeländes am alten Festplatz einen neuen,
verkleinerten Schützenplatz.
Das Schützenfest 2004 wird ersatzweise auf einer Wiese des Schützenbruders Josef Grotefels
an der Capeller Straße gefeiert.

08.11.2003
Letztes Frauenkaffeetrinken. Wegen der immer mehr zurückgehenden Beteiligung
wird das traditionelle Kaffeetrinken der Frauen
bis auf weiteres nicht mehr durchgeführt.

28.05. – 01.06.2003
Sommer- und Kinderschützenfest auf dem Schützenplatz,
25-jähriges Jubiläum der Ehrenkompanie,
erstmals wird ein Sommerkönig durch Vogelschießen ermittelt,
Schützenschwester Anja Grewe wird erste Sommerkönigin.

20. - 21.12.2002
Spendenaktion "Lebensmut stärken – Kinderherzen höher schlagen lassen!"
für die Opfer der Flutkatastrophe in Pirna vom August 2002, mit 40 Personen und 40 Tonnen Hilfsgütern,
insbesondere für Kinder, ging es in die Sächsische Schweiz, Erstmals wurde auf Initiative des
2. Geschäftsführers Arnold Vogt eine groß angelegte Hilfsaktion gestartet, die im März 2003
mit einer weiteren Aktion fortgesetzt wurde.
Der Schützenverein Lütkeheide erhielt daraufhin
von der Stadt Pirna die Helfermedaille in Silber.

12.10.2002  
Familienausflug mit ca. 100 Personen nach Papenburg
mit Besichtigung der Meyerwerft,
die Familienausflüge lösen die bisherigen reinen Frauenausflüge ab.

26. - 27.05.2001  
Frühjahrsbiwak und Kinderschützenfest auf dem Spielplatz der Steinkampsiedler.
Um auch im Nichtschützenfestjahr den Mitgliedern einen Jahreshöhepunkt zu bieten,
wird das Kinderschützenfest auf das Nichtschützenfestjahr verschoben
und seitdem im Rahmen eines Frühjahrs- bzw. Sommerfestes gefeiert.

09. – 12.06.2000
Ersten Schützenfest im neuen Jahrtausend,
der ehemalige Schützenkönig von 1988, Udo Ramme,
erringt als erster Schütze in der Vereinsgeschichte die Kaiserwürde.
Zur Kaiserin nimmt er sich seine ehemalige Königin Helga Hüsemann.

18.12.1999
Erste Adventfeier für die gesamte Schützenfamilie
unabhängig von den Weihnachtsschießen
mit weihnachtlichem Rahmenprogramm und Kinderbescherung.

15.10.1999
Verabschiedung der reformierten und zurzeit gültigen Vereinssatzung
im Rahmen einer außerordentlichen Versammlung.

30.09.1999  
Erstes gemeinsames Erntedankfest mit dem Heimatverein Werne

September 1999  
Erstmals wird der Schützenverein Lütkeheide mit Plänen konfrontiert,
die im Rahmen der Neugestaltung des Bahnhofsumfeldes und der
Veräußerung des Bahnhofsgebäudes eine Bebauung des Schützenplatzes
mit einem Nahversorgungszentrum vorsehen.

15.06.1998
2. Vorsitzender Markus Klenner wird vom Vorstand zum kommissarischen
1. Vorsitzenden bestimmt und in der Hauptversammlung am 29.08.1998 bestätigt

29.05. - 01.06.1998
Großes Jubiläumsschützenfest zum 50jährigen Vereinsjubiläum Jubiläumskönigspaar:
Theo Hüsemann und Christa Stube




25.05.1998
1. Vorsitzender Manfred Temmann stirbt nach kurzer schwerer Krankheit
nur vier Tage vor dem Jubiläumsfest.

14.02.1998
50. Karnevalsfest


18.01.  15.02.1998
Sonderausstellung zum 50jährigen Vereinsjubiläum im Heimatmuseum

18.01.  15.02.1998
Sonderausstellung zum 50jährigen Vereinsjubiläum im Heimatmuseum

16.02.1997
Beitritt zum Heimatverein Werne als korporatives Mitglied

25.01.1997
Rücktritt von Gottfried Maikranz als 1. Vorsitzender.
Manfred Temmann wird zum 1. Vorsitzenden gewählt.

11.06.1996
Beginn der Einzäunung des Schützenplatzes
als Teilerfolg in den Bemühungen um die langfristige Nutzung
des Schützenplatzes

23.05.1996
Monika Berndsen wird auf dem Schützenfest
als 200. Mitglied aufgenommen

04.01.1995
Beschluß zur Aufnahme von Frauen
als ordentliche Mitglieder im Verein

23.05.1994
Friedel Steinweg wird zum Ehrenvorsitzenden ernannt

11.02.1994
Erneuter Antrag auf langfristige Nutzung des Schützenplatzes
mit Folgeschreiben am 01.09.1994 und 20.01.1995
durch Gottfried Maikranz

15.08.1993
Rücktritt Friedel Steinwegs als 1. Vorsitzender.
Gottfried Maikranz übernimmt kommissarisch das Amt
bis zur nächsten Wahl

26.09.1992
Erstes Biwak bei Bernhard Frie

24.04.1991
Aufstellung weiterer fünf Ruhebänke in der Lütkeheide

12.09.1989
Antrag auf langfristige Nutzung und Gestaltung des Schützenplatzes
durch Friedel Steinweg,
der am 22.01.1990 durch die Stadt Werne abgelehnt wird.

21.08.1989
Einweihung des in Eigenleistung erstellten Toilettenwagens
"Closettine"

13.05.1989
Aufstellung von sechs Ruhebänken in der Lütkeheide

11.06.1988
Gründung der Damenschießgruppe
durch den 1. Schießwart Hans Arnts

07.05.1988
Einweihung des in Eigenleistung errichteten Bildstocks im
Bereich Lohstraße/Elisabethstraße/Stemmenkamp
anläßlich des 40jährigen Vereinsjubiläums
durch Dechant Köckemann im Rahmen der Vorübung zum Schützenfest

19.03.1988
Gründung der Jungschützenschießgruppe
durch den 1. Schießwart Hans Arnts

12.07.1986
Bisher letztes Kinderschützenfest wegen zu geringer Beteiligung,
letztes Kinderkönigspaar:
Andreas Forstmann und Bianca Roters

01.10. / 23.11.1983
Vertrag mit der Stadt Werne über die Nutzung des Grundstücks
an der Auffahrt zum Bahnhof neben dem Anwesen Schöpper (alte Capeller Straße)
als Festplatz / Schützenplatz


29. - 31.05.1982
Ausweitung des Schützenfestes auf drei Tage,
Einführung des Frühschoppens

07.09.1979
Verständigung mit der Fa. Moormann über die Nutzung des
Bolzplatzes an der Capeller Straße neben Bücker als Festwiese
(1980, 1982)

16.06.1978
Kündigung des Pachtvertrags über die Festwiese an der Lohstraße
(Bebauung)

14. - 15.05.1978
Großes Schützenfest zum 30jährigen Vereinsjubiläum,
Einweihung der neuen Vereinsfahne und Standarte
der Ehrenkompanie durch Pater Josef

29.04.1978
Einweihung der Böllerkanone "Heideschreck"
durch Königin Elisabeth


20.01.1978
Gründung der Ehrenkompanie im Vereinslokal "Zum Heidekrug"

22.05.1976
Gestaltung der Außenanlagen des neuen Kindergartens in der Lütkeheide

13.05.1974
Eintragung des Schützenvereins unter Nr. 168 ins Vereinsregister des Amtsgericht

03.02.1974
Verabschiedung der neuen Vereinssatzung

06.10.1973
Beteiligung an der Rathausfestwoche in historischen Uniformen.

11. - 12.08.1973
Großes Sommerfest zum 25 jährigen Vereinsjubiläum

17.05.1973
Einweihung der Gulaschkanone "Schmausi"

25.04.1971
Beschluß zum Bau eines fahrbaren Kugelfangs in Eigenleistung
mit dem Schützenverein St. Hubertus HolthausenSchmintrup

27.02.1971
Anschaffung von Ärmelabzeichen

10.03.1970
Einführung des Schützenschnurschießens,
Aufschwung und große Erfolge der Schießsportler in den 70er Jahren

21.06.1969
Erstes Biwak (in Holthausen),
später regelmäßig bei Klenner und Moguntia

22.02.1969
Friedel Steinweg wird 1. Vorsitzender,
sein Vorgänger Johann Szpak wird Ehrenvorsitzender


01. - 03.06.1968
Großes Schützenfest zum 20 jährigen Vereinsjubiläum.
Zum vorherigen Kompanieabend am 18.05.1968 erscheinen
die Schützen erstmals in Uniform

14.11.1965
Umstellung des Vereinsjahres auf das Kalenderjahr
(zuvor: 01.09.  31.08.)

08.06.1962
Anpachtung der Festwiese in der Lohstraße.
Festplatz 1949 bis 1956 war das Gelände zwischen Klenner und Lücke an der Capeller Straße,
1958 und 1960 Sickmanns Wiese gegenüber der Möbelfabrik Klenner

29.04.1961
Willi Kasuballa wird als 100. Mitglied aufgenommen

25. - 26.05.1958
Großes Schützenfest zum 10 jährigen Vereinsjubiläum

29.12.1954
Verabschiedung der ersten Vereinssatzung

12.09.1954
Neues Vereinslokal wird die Gaststätte
"Zum Heidekrug" in der Lohstraße

Pfingsten 1953
Übergabe der ersten Vereinsfahne durch
Bürgermeister und Landrat Theodor Wenning
anläßlich des Schützenfestes

18.08.1949
Johann Szpak wird 1. Vorsitzender als Nachfolger von Franz Meyer


19.02.1949
Erstes Karnevalsfest bei Rohrkamp
(zweitälteste Vereinsveranstaltung)

12.09.1948
Erstes Schützenfest mit Hahneköppen auf dem Anwesen Bülhoff an der Capeller Straße
mit Festball bei Rohrkamp in Holthausen.
1. Königspaar: Anton Bülhoff und Maria Szpak.

Beim Schützenfest 1949 erfolgt ein Armbrustschießen,
1951 ein Gänseköppen,
seit 1952 Vogelschießen mit Gewehr

05.09.1948
Gründung des Schützenvereins in der Gaststätte Wörmann.
Der Verein zählt bei Gründung 65 Mitglieder.
1. Vorsitzender wird Franz Meyer, Lütkeheide.


Sommer 1948
Zweites Junggesellenschützenfest und erstes Kinderschützenfest
mit dem Kinderschützenkönigspaar
Heinz Mühlenberg und Ulla Kausch (Frau Mendrina)

Frühjahr 1948
Idee zur Gründung eines Schützenvereins
aufgrund des erfolgreichen Junggesellenschützenfestes im Vorjahr
bei einem Treffen auf dem Anwesen Nordmann in der Lütkeheide, Initiatoren sind:
Heinrich Nordmann, Heinrich Schäper, Johann Szpak und Heinz Weidemann


Sommer 1947
Junggesellenschützenfest in der Lütkeheide

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü